Als Reiseveranstalter erleben wir jetzt, im Zusammenhang mit der Corona-Krise, hautnah die teils grossen Unterschiede, wie gut die verschiedenen Reiseannulationsversicherungen ihre Kunden im Schadenfall decken. Wir führen dutzdende von Reisegruppen auf Meilentörns jedes Jahr und hatten bis jetzt die AXA empfohlen. Es ist uns aufgefallen, dass die AXA Intertours zwar mit dem Werbespruch “Sorgenfrei in die Ferien” wirbt, aber in Wahrheit die Deckung im Ernstfall sehr dürftig ist, wie wir jetzt gerade erleben.

Achtung: Es wird nicht der tatsächliche Schaden gedeckt (z.B. wenn jemand mitten in den Ferien seine Reise abbrechen muss, so wie jetzt im Fall von Corona und nichts von den Ferien mehr hat), sondern nur die tatsächlichen Mehrkosten (z.B. Umbuchungen, Zusatzkosten, etc.). Wenn Sie also den Flug antreten, aber frühzeitig, wegen einen Notfalls, zurückfliegen müssen, dann bezahlt die AXA Intertours nur die Mehrkosten, nicht aber die Flüge selbst, die Transferkosten oder die Hotelübernachtungen. In diesem Fall ist es also besser, wenn Sie die Reise schon gar nicht antreten, wenn Sie nicht ganz sicher sind.

Wir haben unsere Versicherungsdeckungen nahezu alle bei der AXA abgeschlossen, wir können die Intertours aber nicht mehr empfehlen. Wir suchen jetzt ein anderer, besserer Versicherungspartner und werden diesen in Zukunft auf unseren Reiseunterlagen auch empfehlen.

 

Beste Grüsse

die Geschäftsleitung

Kategorien:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Call Now Button